3 Säulen der Gesundheit

1. SÄULE: Gesunde ERNÄHRUNG

Die Nahrung, die wir täglich zu uns nehmen, stellt die Basis unserer Gesundheit dar. “Manist was man isst.”

Eine gesunde Ernährung sollte abwechslungsreich und auf die Bedürfnisse der jeweiligen Personen angepasst sein.

Wenn wir darauf achten weniger tierische Fette, weniger raffinierte Zucker und vor allem weniger industriell verarbeitete Lebensmittel zu essen, dafür mehr pflanzliche und maritime (ungesättigte Fette) und Ballaststoffreiche Nahrung zu uns zu nehmen, dann bedankt sich unser Körper nach jedem Ma(h)l mit guter Laune und schöpferischer  Energie.

2. SÄULE: Regelmäßige BEWEGUNG

Wichtige Stoffwechselvorgänge, die hormonelle und enzymatische Aktivität,  die Stabilität von Sehnen, Bänder und Knochen, und vor allem unsere gute Laune und Motivation sind alle an einer  regelmäßigen “Aktivierung-durch-Bewegung”  gebunden.

Hierbei sollte man zumindest eine “moderate” Belastung auf den Organismus ausüben, um den zellulären Stoffaustausch anzuregen.

Täglich 20 Minuten Radfahren oder Nordic- Walking wäre ein guter Anfang. Spazieren gehen alleine, reicht leider nicht aus.  Der Schweiß muss schon fließen

3. Säule: Sinvolle ERGÄNZUNG

Eine optimale Nährstoffversorgung ist essentiell für eine beständige Gesundheit. Im Alltagsstress schaffen wir es oftmals nicht uns gesund und abwechslungsreich zu ernähren.

Um dennoch leistungsfähig zu bleiben, können wir dafür sorgen, den Körper mit Vitalstoffen zu versorgen, wenn wir z.B abgeschlagen oder müde sind.

Seien es B-Vitamine für die Nerven oder Vitamin C für das Immunsystem:

Eine zusätzliche Unterstützung durch ausgewählte Mikronährstoffe hilft ihnen dabei, eine nachhaltige Vitalität und währendes Wohlbefinden zu erlangen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.